Impulsberatung erneuerbar heizen

Impulsberatung

24. Februar 2020

Mit dem Programm Impulsberatung "erneuerbar heizen" vom Bund werden Gebäudebesitzer zum Umstieg von fossiler auf erneuerbare Energien animiert. Ziel ist eine schnellere Reduktion des CO2-Ausstosses im Gebäudebereich. Die Gebäudebesitzer erhalten eine technologieneutrale Information und Vermittlung korrekter Fakten zu Kosten, Aufwand und Wirkung (u.a. für Wärmepumpen, Holz/Pellets, Fernwärme, Solarenergie).

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.erneuerbarheizen.ch

 

Förderung

Förderung von Bund via Kanton. Geld aus CO2-Lenkungsabgabe des Bundes. Impulsberatung kann von den Kantonen als indirekte Massnahme gefördert werden:

Kanton Thurgau; Förderung CHF 350.-- + CHF 100.-- Eigentümer

Kanton St. Gallen: Förderung noch nicht definiert

Kanton Appenzell AR: Förderung noch nicht definiert

Kanton Zürich: CHF 300.--

 

Vorgehen Impulsberatung

Ablauf einer Beratung:

  • 1. Vorbereitung
  • 2. Aufnahmen vor Ort (best. Heizsystem)
  • 3. Berechnungen (Energiebezugsfläche, Energiekennzahl)
  • 4. Empfehlung (Neues Heizsystem, evtl. 2. Option)
  • 5. Abschluss

 

Schnellcheck Machbarkeit

  • Energiekennzahl unter 120 kWH/m2a = Empfehlung Systemwechsel
  • Enerigekennzahl zwischen 120 und 180 kWh/m2 a = Systemwechse und GEAK-Plus
  • Energiekennzahl über 180 kWh/m2a = Systemwechsel UND Massnahmen an der Gebäudehülle

 

Auslöser

Die Klima-Erwärmung in der Schweiz beträgt ca. 2°C, global sind es ca. 0.9°C (seit Messbeginn 1864). Der Bund muss das Ziel der CO2-Reduktion bis 2050 erreichen. Das bedeutet, dass ab 2020 pro Jahr 30'000 fossile Heizungen zu ersetzen sind! Leider ist es immer noch eine Tatsache, dass über 50% der Gebäduebesitzer keine Alternative zum fossilen Heizsystem prüfen...! Erneuerbare Heizsystem haben inzwischen ein sehr gutes Kosten/Nutze-Verhätnis. Jedes Verbleiben bei einer fossilen Heizung ist eine verpasste Chance für die nächsten 20 Jahre.